Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e.V.

"GFFC Aktuell", Ausgabe 19, September 2013

Intern
Intern

GFFC Aktuell Nr. 19, September 2013

Inhalt:

Editorial

GFFC aktiv - Aus Vorstand und Gremien

Rückblick & Ausblick - Aktuelles zu GFFC-Veranstaltungen

Einblick

Zu guter Letzt

* * *


Editorial


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Ausfall unsere Präsidentin Dr. Angela Simon Ende 2012 hat eine intensive Auseinandersetzung mit der Satzung der GFFC notwendig gemacht. Hierbei ist uns aufgefallen, dass die Satzung an vielen Punkten mit der gelebten Realität nicht mehr übereinstimmte. So war etwa die Anzahl der Arbeitskreise auf fünf limitiert. Der Vorstand kündigte daraufhin bei der Mitgliederversammlung des letzten Jahreskongresses an, die Satzung zu überarbeiten und eine korrigierte Fassung vorzulegen. Beim kommenden Jahreskongress Anfang Dezember in München wird nun die neue Satzung in der Mitgliederversammlung zur Abstimmung gestellt. Die meist kleineren Änderungen haben Widersprüche innerhalb des Textes beseitigt.

Eine wesentliche Neuerung stellt die Ausweitung des Tätigkeitsbereichs der GFFC auf „Fuß und Sprunggelenk“ dar. Bisher war in der Satzung ausschließlich die Fußchirurgie als Tätigkeitsbereich genannt. In Analogie zu den meisten anderen Gesellschaften weltweit entwickelt sich die Subspezialisierung als „Fuß- und Sprunggelenkchirurgie“. Entsprechend wurden die Formulierungen in der Satzung angepasst. Die Abkürzung „GFFC“ wird dabei als Markenzeichen unserer Gesellschaft selbstverständlich beibehalten.

Weiterhin wollen wir die Funktion der Past-Präsidentin bzw. des Past-Präsidenten einführen, verbunden mit dem Wunsch beim Ausscheiden des 1. Vorsitzenden nicht sämtliche Kontakte und Netzwerke zu verlieren, die dieser während seiner Amtszeit geschaffen hat. Hier wäre der Vorschlag, den ausgeschiedenen 1. Vorsitzenden für die Amtsdauer des Nachfolgers in der Funktion des Past-Präsidenten beratend aber ohne eigenes Stimmrecht in die Vorstandsarbeit einzubeziehen.

Als weiteres neues Gremium wollen wir den Ehrenbeirat ins Leben rufen. Der Ehrenbeirat besteht aus allen ehemaligen Präsidenten der Gesellschaft. Der Ehrenbeirat wird vom Vorstand beratend hinzugezogen.

Sie erhalten den Entwurf der neuen Satzung mit der Einladung zur Mitgliederversammlung etwa vier bis sechs Wochen vor der Jahrestagung per Mail.

Ihr
Prof. Dr. Markus Walther
1. Vorsitzender der GFFC

* * *


GFFC aktiv – Aus Vorstand und Gremien


21. Internationale Symposium für Fußchirurgie am 6. und 7. Dezember in München:
Vorträge, Diskussionen und praktische Tipps
Wir laden Sie ganz herzlich zu unserem GFFC-Jahreskongress ein. Das Symposium in München gilt inzwischen als eines der wichtigsten Treffen der Experten rund um Fuß und Sprunggelenk. Die Tagungspräsidenten Dr. Mellany Galla und Prof. Dr. Thomas Mückley: „Experten aus dem In- und Ausland werden neueste medizinische Erkenntnisse und Erfahrungen sowie berufspolitische Fragen diskutieren. Das Dezember-Wochenende in München ist seit Jahren ein ‚Jour fixe’ für Experten der Fuß- und Sprunggelenkchirurgie, den kein Kollege versäumen sollte. Der Austausch mit Gästen aus aller Welt und die Diskussion der verschiedenen Behandlungskonzepte ist jedes Jahr wieder eine Bereicherung.“

Zum 21jährigen Bestehen der GFFC bilden persönliche Erfahrungsberichte aus der Tätigkeit in der Fuß- und Sprunggelenkchirurgie den Auftakt des Symposiums – was hat sich bewährt, was wurde verlassen? Mit einer Keynote Lecture über den Diabetischen Fuß und Vorträgen zur Biomechanik werden Grundlagen unseres täglichen Handelns beleuchtet. Auf der Tagesordnung stehen zudem viele weitere Referate erfahrener Fußchirurginnen und Fußchirurgen, daneben gibt es Tipps und Tricks aus der Praxis für die Praxis. Das komplette Programm finden Sie hier. Dazu alle Informationen zu den Seminargebühren, zum Tagungsort und zur Anmeldung, die nur online möglich ist.

Im Rahmen des Symposiums findet wie gewohnt die GFFC-Mitgliederversammlung statt. Eine Neuerung dort: Wir werden zum ersten Mal GFFC-Ehrenmitglieder ernennen.

Ein weiterer wichtiger Programmpunkt in München sind die inzwischen drei GFFC-Stipendien. Bitte beachten Sie, dass Einsendeschluss für alle GFFC-Stipendien der 31. Oktober ist.
Hier noch einmal eine kurze Info zu den einzelnen Stipendien:

  • Zur Förderung der wissenschaftlichen Tätigkeit vergeben die GFFC und die Firma Otto Bock Healthcare Deutschland GmbH e-Posterpreise von insgesamt 3.000 Euro pro Jahr. Diese werden beim Symposium in München präsentiert und prämiert. Wenn Sie sich mit einem e-Poster-Beitrag beteiligen möchten, müssen Sie Ihre Unterlagen bitte bis spätestens 31. Oktober (Frist wurde verlängert) elektronisch an die GFFC übermitteln.
  • Zudem vergibt die GFFC gemeinsam mit der Firma DJO Deutschland ein Reisestipendium, das mit 5.000 Euro jährlich dotiert ist. Ziel ist die Förderung des Wissens auf dem Gebiet der Fußchirurgie und der Wissensaustausch von Ärzten mit Interesse für die Fußchirurgie. Um das Reisestipendium können sich alle ärztlichen Mitglieder der GFFC bewerben, die eine fortgeschrittene Weiterbildung auf dem Gebiet der Fußchirurgie nachweisen können. Es können bis zu drei Kollegen/innen unterstützt werden. Bewerbungen müssen Sie bitte bis zum 31. Oktober in der Geschäftsstelle der Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e.V. (GFFC) in Raisting unter dem Stichwort "Reisestipendium" einreichen.
  • Das Forschungsstipendium der GFFC und der Freiburger Firma Axomed GmbH ist für Fachärzte der Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie mit Schwerpunkt Fußchirurgie vorgesehen, die auf dem Gebiet der Fußchirurgie wissenschaftlich arbeiten. Das Forschungsstipendium ist mit 5.000 Euro jährlich dotiert. Der Abgabetermin für Ihre Bewerbung in diesem Jahr wurde bis zum 31. Oktober 2013 verlängert.

Alle Details zu den Stipendien sowie eine Anleitung für die e-poster können Sie hier nachlesen.

* * *

Arbeitskreis Recht, Gutachten und Berufspolitik:
Wichtige Erläuterungen zum Patientenrechtegesetz
Das Thema Patientenaufklärung bleibt in der Diskussion. Der GFFC-AK Recht, Gutachten und Berufspolitik hat deswegen gemeinsam mit unseren Juristen einige wichtige Erläuterungen zusammengestellt, die Sie nun im internen Teil der GFFC-Homepage unter der Rubrik Patientenbroschüre/OP-Einwilligung nachlesen können.

Dr. Thorsten Randt

* * *


Rückblick & Ausblick - Aktuelles zu GFFC-Veranstaltungen


2. Sommermeeting vom 27. bis 29. Juni in Mailand
Das Sommermeeting Ende Juni auf dem großen Campus des Ospedale San Raffael war geprägt von einem intensiven Austausch zwischen renommierten Referenten aus Deutschland, Österreich und Italien sowie höchst interessierten Teilnehmern. Die bewusste Limitierung auf zwei Hauptthemen – Klumpfuß- und Hohlfußdeformitäten vom Kindes- bis Seniorenalter – hat sich wieder sehr bewährt. Die Abendattraktionen mit Besuch der alten Stadt Bergamo und Insider-Kirchenkonzert mitten in der Altstadt von Mailand sowie anschließendem kulinarischen Genuss im Gourmetrestaurant gaben dem wissenschaftlich hochkarätigen Treffen feinstes italienisches Flair. Für das nächste Sommermeeting – vom 19. bis 21. Juni 2014 – sind folgende Themen vorgesehen: Kleinzehendeformitäten und Knick-Plattfuß vom Kindes- bis zum Seniorenalter. An dem Meeting können alle Mitglieder der GFFC unabhängig von der Zertifizierung teilnehmen. Für das Expertenzertifikat wird ein Punkt vergeben.

Dr. Angela Simon

Ponseti - Gipsworkshop
Ponseti - Gipsworkshop
 
Dr. Anja Helmers, Prof. Ippolito, Dr. Maurizio de Pellegrin, Dr Angela Simon
Dr. Anja Helmers, Prof. Ippolito,
Dr. Maurizio de Pellegrin, Dr Angela Simon
 
Ponseti - Gipsworkshop
Ponseti - Gipsworkshop

7. Seminar für Technische Orthopädie (Einlagen-Workshop) am 6. und 7. September in Rheine
Die Veranstaltung des GFFC-Arbeitskreises Technische Orthopädie wurde von Dr. Ralph Springfeld und Dr. Dirk Theodor Schraeder geleitet und stieß auf großes Interesse. Zentrales Thema war die konservative und chirurgische Therapie des Fußes unter dem Schwerpunkt des diabetischen Fußsyndroms. Der Kurs war durch ihren interdisziplinären Ansatz gut strukturiert und bot Einblicke der unterschiedlichsten Fakultäten, die in der Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms zum Wohle des Patienten zusammenwirken. Hierbei war der einführende Vortrag von Prof. Dr. Spraul maßgeblich, der die aktuelle Studiensituation der Patienten mit DFS aufgriff. Abgerundet wurde das Programm durch den praktischen Workshopanteil und den mexikanischen Gesellschaftsabend. Im kommenden Jahr steht im Innovationszentrum in München die Orthopädieschuhtechnik im Mittelpunkt – wir werden uns mit Sicherheitsschuhen befassen.

20. Lübecker Seminar für praktische Fußchirurgie am 13. und 14. September
Seit nunmehr 20 Jahren findet der Masterkurs der GFFC in Lübeck statt. Auch in diesem Jahr war der Kurs mit über 60 Teilnehmern frühzeitig ausgebucht. Zwei versierte Fußchirurgen aus den USA, Dr. John Visser aus St. Louis, Missouri, und Dr. Larry Didomenico aus Youngstown, Ohio, unterstrichen mit ihren Vorträgen zum Hohlfuß und Charcot-Fuß die seit Gründung der GFFC bestehende freundschaftliche Verbindung zu unseren amerikanischen Kollegen. Die Industrie war mit 12 Firmen vertreten. Die 20-jährige Lübecker Tradition des Fußseminars würdigte eine Marzipan-Nusstorte in Fußform. Sie wurde dem Mitgründer der GFFC, Dr. Kai Olms, als Anerkennung für seine Verdienste und sein dauerndes Engagement zum Anschnitt überreicht. Tatkräftig unterstützt bei der Verteilung des „Zuckerfußes“ an die Teilnehmer wurde er dabei von einem weiteren „Urgestein“ der GFFC, Wulf Drewes (ebenfalls Fußzentrum Nord), der eines der ersten aktiven Mitglieder der GFFC war und ist. So verwundert es nicht, dass die Teilnehmer für Kurs und Rahmenprogramm in der Evaluation gute Noten vergaben.

Dr. Thorsten Randt

Arbeit und Vergnügen beim Lübecker GFFC-Seminar Arbeit und Vergnügen beim Lübecker GFFC-Seminar

Arbeit und Vergnügen beim Lübecker GFFC-Seminar
* * *

Hinweise zu den kommenden Veranstaltungen:
7. Lübecker Arthroskopiekurs am 27. und 28. September
Arthroskopie am OSG / USG / Rückfuß. Hier gibt es nur noch wenige freie Plätze. GFFC- und AGA-Mitglieder zahlen eine ermäßigte Kursgebühr. Die wissenschaftliche Leitung haben Dr. Mellany Galla und Dr. Angela Simon.

4. Erlanger Seminar für praktische Fußchirurgie am 4. und 5. Oktober
Der Basiskurs (1. Zertifizierungsgrad) Osteotomien am Knochenmodell ist bereits ausgebucht. Freie Plätze gibt es noch beim Präparationskurs – Aufbaukurs (2. Zertifizierungsgrad). Die wissenschaftliche Leitung haben Dr. Manfred Lang und Dr. Ralph Springfeld.

11. Ungarisch-Deutsches Seminar für praktische Fußchirurgie am 25. bis 27. Oktober in Budapest
Freie Plätze gibt es noch beim Aufbaukurs (2. Zertifizierungsgrad) – Präparationskurs. Der Masterkurs (3. Zertifizierungsgrad) – Präparationskurs ist bereits ausgebucht. Wissenschaftliche Leitung: Katalin Nass.

5. Berliner Seminar für praktische Fußchirurgie am 8. und 9. November
Der Expertenkurs für zertifizierte GFFC-Mitglieder steht unter dem Motto „Rheuma“. Die wissenschaftliche Leitung haben Dr. Johannes-Stephan von Ruediger und Dr. Hubert Klauser.

9. Rheingauer Seminar für praktische Fußchirurgie
Bereits ausgebucht ist dieser Basiskurs (1. Zertifizierungsgrad), der sich mit Osteotomien am Knochenmodell beschäftigt. Wissenschaftliche Leitung: Katalin Nass und Dr. Paul Simons.

* * *

Hinweise auf Veranstaltungen unter dem Patronat der GFFC:
Harlachinger Fußkurs am 11. Oktober in München-Harlaching
Der Kurs mit dem Schwerpunkt Vorfuß steht unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Markus Walther. Alle Details zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Thementag OSG im Sport am 2. November in Hannover
Der Thementag unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Mellany Galla beschäftigt sich mit der Behandlung von Verletzungen des oberen Sprunggelenks. Alle Details zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Symposium „Der diabetisch-neuropathische Fuß: Amputationen vermeiden“ am 9. November in München Harlaching
Ziel des eintägigen Symposiums ist es, die Betroffenen und Therapeuten verschiedener Fachrichtungen zusammenzubringen, um die Möglichkeiten zur Verbesserung der Behandlung von Patienten mit neuropathischem Fuß mit Vertretern von Politik und Krankenkasse zu erörtern. Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Sigurd Kessler, Prof. Dr. Markus Walther. Mehr Informationen auch zur Anmeldung finden Sie h hier.

* * *

Weitere Veranstaltungen:
49. ÖGU Jahrestagung 2013 vom 3. bis 5. Oktober in Salzburg
Die Österreichische Gesellschaft für Unfallchirurgie wird sich unter der wissenschaftlichen Leitung von Prim. Dr. Andreas Pachucki mit dem Thema „Verletzungen der Hand- und Fußwurzel“ auseinandersetzen. Alle Details zu der Veranstaltung finden Sie hier.

* * *

Alle weiteren Informationen zu den Kursen der GFFC sowie auch zu den Kursen unter dem Patronat der GFFC finden Sie auf der Homepage der GFFC unter Termine. Hier können Sie sich auch online anmelden. Dazu benötigen Sie Ihre Kundennummer. Falls Sie diese nicht zur Hand haben, können Sie gerne telefonisch bei der GFFC-Geschäftsstelle nachfragen.

* * *


Einblick


GFFC in den Medien
Das Deutsche Ärzteblatt berichtet in seiner Ausgabe von August (Heft 33-34) über den e-Posterpreis der GFFC und der Firma Otto Bock Helathcare Deutschland sowie die anderen GFFC-Stipendien. Auch online war die Meldung zu lesen.

Die Zeitschrift „Känguru – Stadtmagazin für Familien in Köln Bonn“ verweist in der Ausgabe September 2013 in der Rubrik Gesundheit auf die GFFC als Ansprechpartner für gesunde Füße.

* * *

Wir freuen uns über Ihre Informationen, Anregungen oder Leserbriefe zu GFFC Aktuell per Mail an redaktion@gffc.de. Bitte beachten Sie: Redaktionsschluss für GFFC Aktuell Nr. 20 ist der 11. Dezember 2013.

* * *


Zu guter Letzt


„Die Kunst des Lebens besteht darin, dem Alltag immer wieder Sonntage abzugewinnen.“

Nachdem die Sommerferien schnell wie immer vergangen sind, kommt diese Erkenntnis des österreichischen Lehrers und Schriftstellers Ernst Ferstl gerade recht für den kommenden Herbst, für den wir Ihnen viele Sonnentage und „Sonntage“ wünschen.

* * *

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)8807 - 9492 - 44

Was ist die Summe aus 5 und 9?