Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e.V.

"GFFC Aktuell", Ausgabe 13, März 2012

Intern
Intern

GFFC Aktuell Nr. 13, März 2012

Inhalt:

Editorial

GFFC aktiv - Aus Vorstand und Gremien

Rückblick & Ausblick - Aktuelles zu GFFC-Veranstaltungen

Einblick

Zu guter Letzt

* * *


Editorial


Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

die Tage werden länger – für viele sicher auch oft in der Praxis oder Klinik. Doch Licht und Wärme strömen noch vorsichtig, bald aber immer intensiver ins Land und werden uns in den nächsten Monaten motivieren und stärken. Zur Erleichterung Ihres beruflichen Alltags und um Ihnen unsere Aktivitäten übersichtlich vorzustellen, haben wir in GFFC Aktuell viel Neues für Sie zusammengestellt.

So haben wir unsere Homepage weiter optimiert: Wir haben einen Überblick über unser gesamtes Kurssystem sowie Arbeitspapiere (Konsensuspapiere) zunächst für den Hallux valgus als Orientierung hinterlegt.

Zusätzlich zu unseren Kursen bis zur Expertenzertifizierung veranstalten wir ein Winter- und ein Sommermeeting, um auch nicht zertifizierten Mitgliedern die Chance zu bieten, ihr Fachwissen in besonders schönem Ambiente zu erweitern.

Und: Wir stellen Ihnen auch neue Persönlichkeiten in unserer GFFC vor.

Für heute grüßt Sie herzlich
Ihre
Dr. Angela Simon
1.Vorsitzende der GFFC

* * *


GFFC aktiv – Aus Vorstand und Gremien


Arbeitskreis Fort- und Weiterbildung:

Jetzt neu und übersichtlich – die GFFC-Kursinhalte
Die GFFC bietet ein ganzes System von Kursen für das Erreichen der Expertenzertifizierung an. Es beginnt mit der allgemeinen Zertifizierung, die auf der Teilnahme an Basis-, Aufbau- und Masterkurs basiert und wird mit den Kursen zur Expertenzertifizierung fortgesetzt. Um Ihnen eine bessere Übersicht zu geben, haben wir nun alle Kursinhalte für Sie zusammengefasst und in eine neue Rubrik im Bereich „Fortbildung“ eingestellt. Alle Infos finden Sie hier.

Katalin Nass

* * *

Arbeitskreis Technische Orthopädie:

Frisch gegründet
Aufgrund des großen Interesses an Technischer Orthopädie hat die GFFC Ende 2011 den neuen AK Technische Orthopädie gegründet. Grundlage dafür war der sogenannte Einlagenworkshop. Geleitet wird der AK von Dr. Dirk-Theodor Schraeder, unterstützt von Dr. Thomas Bock, Raimund Fiedler, Dr. Armin Koller und Dr. Ralph Springfeld. Mehr können Sie hier lesen.

Dr. Dirk-Theodor Schraeder

* * *

Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit:

Echte Arbeitserleichterung
Die Patientenbroschüre der GFFC wurde 2011 aktualisiert und optimiert sowie sehr ansprechend illustriert. Nun haben wir auch den Aufklärungsbogen für Patienten (OP-Einwilligung) auf den neuesten Stand gebracht. Er ist von Juristen überprüft und anerkannt worden und ist den von bekannten Verlagen herausgegebenen OP-Aufklärungen ebenbürtig beziehungsweise sogar umfassender. Diese Unterlagen erleichtern die Aufklärung der Patienten bei Operationen am gesamten Fuß und Sprunggelenk ganz erheblich. Die „Informationsbroschüre für Patienten“ lässt sich mit Adresse, Anfahrtsbeschreibung und Leistungsspektrum individualisieren. Die OP-Einwilligung können Sie auch extra bestellen. Weitere Informationen finden Sie hier, die Konditionen, das Bestellfax und zusätzliche Details im internen Bereich.

Viel Neues im Internet
Ergänzungen bei den Arbeitskreisen, neue Rubriken zu den Kursinhalten der GFFC sowie zu den neuen GFFC-Konsensus-Papieren: Der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit aktualisiert nicht nur immer wieder die GFFC-Internetseiten, sondern hat auch viele neue Inhalte eingestellt, die Ihnen die tägliche Arbeit erleichtern sollen.

GFFC-Homepage bleibt auf Erfolgskurs
Die Anzahl der Besuche auf den Internetseiten der GFFC hat sich weiter erhöht: Bis zum 1. März 2012 wurden rund 24.100 Besuche auf 64.400 Seiten der GFFC registriert. Zum Vergleich: Im November 2011 waren es rund 22.300 Besuche. Die meisten Besucher informieren sich über Fußerkrankungen und nutzen die Arztsuche. Auch die Informationen zu den GFFC-Terminen finden viele Interessenten. Mehr Informationen finden Sie hier.

Dr. Johannes-Stephan von Ruediger

* * *

Arbeitskreis Abrechnung und Gutachten:

Neue DRGs und EBM
Der AK Abrechnung und Gutachten hat das DRG-System 2012 sowie die EBM auf den neuesten Stand gebracht. Bei den DRGs hat es unwesentliche Änderungen, bei den EBM keine Änderungen gegeben. Im internen Bereich können GFFC-Mitglieder diese wichtigen Informationen und alle Details einsehen.

Dr. Christoph Wilde

* * *

Arbeitskreis Wissenschaft:

Konsensus-Papiere zeigen Bandbreite an Behandlungsmöglichkeiten auf
Der AK Wissenschaft hat eine neue Rubrik auf den GFFC-Internetseiten auf den Weg gebracht: Die GFFC wird über die kommenden Jahre für die wichtigsten Krankheitsbilder in der Fußchirurgie so genannte „Konsensus-Papiere“ entwickeln. Hierbei handelt es sich nicht um weitere "Leitlinien", die Ihnen aus verschiedenen Bereichen der Medizin sicher hinlänglich bekannt sind. Ziel ist vielmehr, die Bandbreite der Behandlungsmöglichkeiten darzustellen und die verschiedenen Ansätze der konservativen und operativen Therapie aufzuzeigen. Den Anfang macht das Konsensus-Papier zum Hallux valgus. Als nächstes Thema ist der Hallux rigidus vorgesehen. Mehr können Sie hier lesen.

Bewerbungsfrist für das GFFC-Forschungsstipendium läuft ab
Bis spätestens 31. März können Sie sich für das Forschungsstipendium der GFFC und der Freiburger Firma Axomed GmbH bewerben. Das Stipendium für Ärzte der Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie mit Schwerpunkt Fußchirurgie, die auf dem Gebiet der Fußchirurgie wissenschaftlich arbeiten, ist mit 5.000 Euro vorrangig für Forschungsmittel ausgestattet. Der Förderzeitraum beträgt ein Jahr. Das Stipendium kann auf mehrere Bewerber verteilt werden. Das Forschungsstipendium wird jährlich ausgelobt. Alle weiteren Ausschreibungsvoraussetzungen sowie die Details zur Bewerbung finden Sie hier.

Prof. Dr. Markus Walther

* * *


Rückblick & Ausblick - Aktuelles zu GFFC-Veranstaltungen


Gelungene Kooperation beim Expertenkurs der Charcot AG in Aachen
Nicht nur Ärzte, sondern auch zahlreiche Podologen nahmen am 4. Aachener Seminar für praktische Fußchirurgie am 2. und 3. März teil. Durch die hervorragende Unterstützung des Anatomischen Institutes der RWTH Aachen konnten die Ärzte unter besten Vorraussetzungen an sehr guten Präparaten arbeiten. Im nächsten Jahr wird in Aachen der Expertenkurs rund um das Thema „Trauma“ angeboten. Den Termin erfahren Sie rechtzeitig auf unserer Homepage.

Auf großes Interesse ist der Expertenkurs in Aachen gestoßen.
Auf großes Interesse ist der Expertenkurs in Aachen gestoßen.
* * *

Nur noch wenige Restplätze für Salzburg
Beim 3. Harlachinger Expertenkurs am 30. und 31. März sind noch einige freie Plätze vorhanden. Die Veranstaltung für zertifizierte Mitglieder der GFFC findet in Salzburg statt, das Thema lautet „Sehnenchirurgie“. Die wissenschaftliche Leitung hat Prof. Dr. Markus Walther.

Letzte Anmeldungen für das Wintermeeting möglich
Für das 2. Wintermeeting vom 14. bis 17. März 2012 in Scheffau (Tirol) sind noch einige wenige Plätze frei. Wie im Vorjahr sind täglich 6 bis 7 Stunden Programm geplant. Die wissenschaftliche Leitung hat Univ. Doz. Dr. Ernst Orthner.

Schon ausgebucht
Keine Plätze gibt es dagegen mehr für das 8. Göttinger Seminar für praktische Fußchirurgie am 16. und 17. März 2012. Wenn Sie eine Alternative suchen: Entsprechende Basiskurse gibt es in Budapest und in Rüdesheim.

Ebenfalls bereits ausgebucht ist das 9. Grazer Seminar für praktische Fußchirurgie am 13. und 14. März. Hier gibt es alternative Aufbaukurse in Erlangen und Budapest.

Sommermeeting in Italien
Bei unserem Treffen in Mailand im Juni steht als Schwerpunktthema der „Pes planovalgus vom Kinder- bis ins Seniorenalter“ auf der Tagesordnung. Daneben werden wir uns mit diversen Kinderfußpathologien, Falldemonstrationen der Teilnehmer und Therapievorschlägen beschäftigen. Die wissenschaftliche Leitung der Veranstaltung vom 28. bis 30 Juni haben Dr. Angela Simon, Dr. Paul Simons und Dr. Maurizio de Pellegrin.

* * *

Alle weiteren Informationen zu den Kursen der GFFC finden Sie auf der Homepage der GFFC unter „Termine“. Hier können Sie sich auch online anmelden. Dazu benötigen Sie Ihre Kundennummer. Falls Sie diese nicht zur Hand haben, können Sie gerne telefonisch bei der GFFC-Geschäftsstelle nachfragen.

* * *


Einblick


Who ist who der GFFC – Dr. Hartmut Stinus, Generalsekretär GFFC
Seit Dezember 2011 ist Dr. Hartmut Stinus Generalsekretär der GFFC, Mitglied ist er bereits seit 2007. Füße und ihre Behandlung wurden ihm zwar nicht in die Wiege gelegt, aber sie prägten seine Kindheit – sein Vater war Orthopädieschuhmachermeister und Kaufmann. Offensichtlich war der Beruf des Vaters sehr beeindruckend, denn Hartmut Stinus lernte zunächst ebenfalls Orthopädieschuhmacher und schloss die Gesellenprüfung als Landesbester ab. Damit war auch die Richtung nach dem Medizinstudium bereits vorgezeichnet. Nach verschiedenen Stationen an der Universitätsklinik Göttingen und der Poliklinik für Technische Orthopädie und Rehabilitation in Münster ist Dr. Hartmut Stinus seit 1994 niedergelassener Facharzt für Orthopädie. Doch nicht nur im Beruf steht die Orthopädie im Vordergrund, sie reicht bis in die Freizeit: Ebenfalls seit 1994 engagiert sich Dr. Stinus als Sportarzt Ski alpin für den Deutschen Behindertensportverband (DBS) sowie als Mannschaftsarzt der Deutschen Behindertennationalmannschaft Ski alpin, also des Deutschen Paralymipc Ski-Teams. Zudem ist Dr. Hartmut Stinus unter anderem seit 2008 Leitender Arzt an der Parkklinik am Hainberg in Göttingen. Zur GFFC kam Dr. Hartmut Stinus über den früheren GFFC-Vorsitzenden Dr. Thorsten Randt. „Wir hatten unsere fußchirurgisch orientierten Praxen nur 15 Kilometer voneinander entfernt – er in Osterode und ich in Northeim. Wir lernten uns auf einem Kurs zur Sprunggelenk-Endoprothetik kennen, fanden uns nett und arbeiteten fortan trotz einer gewissen Mitbewerbersituation hervorragend zusammen. Thorsten hat mich dann zur GFFC gebracht - ich bin ihm heute noch dafür dankbar, denn es war ein sehr guter Schritt“, so Dr. Hartmut Stinus.

Dr. Hartmut Stinus
* * *

Die GFFC hat eine Vielzahl wichtiger Arbeitskreise, die wir Ihnen in GFFC Aktuell in lockerer Folge vorstellen. Heute im Mittelpunkt:

Der Arbeitskreis Fort- und Weiterbildung
Seit 2006 gibt es den Arbeitskreis Fort- und Weiterbildung der GFFC. Geleitet wird dieser AK von Katalin Nass. Gemeinsam mit ihr sind Dr. Paul Simons und Dr. Johannes Beike in diesem Arbeitskreis aktiv. Gegründet wurde der AK, um zunächst die Inhalte der drei von der GFFC angebotenen Basiskurse zur Zertifizierung zu erarbeiten.

Im Jahr 2009 wurde als weiteres Fortbildungsangebot für bereits zertifizierte Mitglieder das Expertenzertifikat eingeführt. Dieses kann von Mitgliedern beantragt werden, die spezielle Seminare, Kurse und auch Innercircle in entsprechender Anzahl besuchen. Die genauen Voraussetzungen für den Erhalt des Expertenzertifikates finden Sie hier.

Eine weitere große Aufgabe des AK Fort- und Weiterbildung war die Erarbeitung einer umfassenden Aufstellung der Kursinhalte. Ziel dieses Curriculums ist es, unabhängig von Kursgestaltung, Veranstaltungsort und Referenten einen ausgeglichenen und vergleichbaren Kenntnisstand aller Teilnehmer nach Abschluss der Seminare zu erreichen. Alle Kursreferate werden in diesem Jahr durch Hand outs, die Sie mit den Kursunterlagen erhalten, inhaltlich zusammengefasst.

Wer Interesse daran hat, sich im Arbeitskreis Fort- und Weiterbildung zu engagieren, ist herzlich willkommen. Auch über Anregungen, Hinweise oder Texte freuen wir uns.

Katalin Nass Dr. med. Paul Simons Dr. med. Johannes Beike
       Katalin Nass     Dr. Paul Simons   Dr. Johannes Beike
* * *

GFFC in den Medien:

Ärzteblatt berichtet über GFFC-Stipendien
Das Ärzteblatt hat in mehreren Heften über die Stipendien der GFFC berichtet.

  • So wurde in Heft 5 vom 3. Februar auf die Ausschreibung des Forschungsstipendiums von GFFC und Axomed hingewiesen.
  • In Heft 8 vom 24. Februar wurde über die aktuellen Preisträger des Reisestipendiums von GFFC und DJO Deutschland berichtet.
  • Unsere Mitteilung über die Verleihung des GFFC-Wissenschaftsstipendiums hat die Redaktion in Heft 9 vom 2. März veröffentlicht.
  • Auch auf den Internet-Seiten des Ärzteblattes finden Sie Informationen über die GFFC-Stipendien. Unter Förderpreise sind sowohl Ausschreibungen als auch Preisträger (Verleihungen, dann unter Dezember 2011) nachzulesen.

* * *

Eine wichtige Bitte an alle Mitglieder:
Um unsere „Arzt-Suche“ aktuell zu halten, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Daher möchten wir Sie bitten, Ihre persönlichen Einträge unter „Arzt-Suche“ zu prüfen. Sollten Sie feststellen, dass Änderungen nötig sind, sollten Sie diese bitte schriftlich an die GFFC-Geschäftsstelle melden. Vielen Dank im Voraus.

* * *

Wir freuen uns über Ihre Informationen, Anregungen oder Leserbriefe zu GFFC Aktuell per Mail an redaktion@gffc.de. Bitte beachten Sie: Redaktionsschluss für GFFC Aktuell Nr. 14 ist der 14. Mai 2012.

* * *


Zu guter Letzt


„Der Pessimist klagt über den Wind, der Optimist hofft, dass der Wind sich dreht und der Realist hisst die Segel.“

Das hat Sir Adolphus William Ward, englischer Historiker und Schriftsteller, erkannt. In diesem Sinne hissen auch wir die Segel und starten mit viel Schwung ins Frühjahr. Starten Sie mit uns!

* * *

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)8807 - 9492 - 44

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.